Am Marktplatz, Borken/
Die Stadt passt sich an die sich ändernden gesellschaftlichen Bedürfnisse an: altengerechtes Wohnen entsteht, nach dem mit einem Preis ausgezeichneten Entwurf, im Kontext mit der umgebenden Fachwerkbebauung. Die vorhandene Bebauung erweist sich als ungeeignet, die angestrebte Nutzung funktionsgerecht aufzunehmen, jedoch werden ihre ursprünglichen Proportionen unter Berücksichtigung des Geländeverlaufes in Volumen und Abmessung aufgenommen. Dies ermöglicht eine sensible Einpassung und schrittweise Umsetzung des Konzeptes in Bauabschnitten. Fünf Einzelgebäude mit hölzerner Verkleidung entstehen zwischen Kirchplatz und Marktplatz. Die skulpturalen Bauten stärken die Flanken beider Plätze.
Galerie/

0